f Aktiv gegen Rechtsextremismus
🔍

Artikel 19 für Kahlaer Nachrichten Nr. 18/2008 - Schloss Wespenstein über Gräfenthal:

Hoch über der Stadt Gräfenthal liegt auf einem silurischen Tonschieferberg das erstmals im Jahre 1337 urkundlich erwähnte Schloss Wespenstein (459 m über NN).
Schloss Wespenthal
Da Gräfenthal in der 5-km Sperrzone zu Franken lag, waren Schloss und Ort nicht touristisch erschlossen.
Heute ist das Schloss in Privatbesitz und kann besichtigt werden.
Schon 1250 war hier ein Zollhaus errichtet worden.
Bis 1425 war es eine Residenz der Grafen von Orlamünde und gehörte ab 1438 dem Reichsmarschall Conrad von Pappenheim, der es zu einem stattlichen Schloss ausbauen ließ. Sowohl Martin Luther als auch der sächsische Kurfürst waren u. a. Gäste der Pappenheimer.
Der Schlossname Wespenstein entstand während des Dreißigjährigen Krieges im Volksmund. Nach Erlöschen der Gräfenthaler Linie der Pappenheimer 1599 wechselten die Besitzer mehrmals.
Das Schloss brannte 1686 nieder und wurde nur teilweise wieder aufgebaut und umgebaut.
Schloss Wespenthal
Führungen sind nach telefonischer Anmeldung Samstags und Sonntags möglich.
Dabei werden das Museum, der Amtmanngarten und die Säle gezeigt.
Die Schlossgaststätte kann man Samstags ab 17 Uhr und Sonntags ab 14 Uhr besuchen. Vor dem Schloss befindet sich ein Biergarten, der vor allem bei Festen und Veranstaltungen genutzt wird.

Sehr zu empfehlen ist wieder eine kleine Wanderung auf den Berg unmittelbar über dem Schloss. Der Weg ist leicht steigend. Auf dem Gipfel ist eine Schutzhütte aufgestellt
Schutzhütte Gräfenthal
und man genießt einen schönen Ausblick auf das Schloss und Gräfenthal.
Blick auf Gräfenthal
Erreichbar ist Schloss Wespenstein über Saalfeld und Probstzella.
Nach der Besichtigung ist eine Weiterfahrt über die Porzellanorte Tettau im Bayrischen oder den Nachbarort Lichte in Thüringen empfehlenswert. Daraus ergeben sich dann unterschiedliche Rückfahrstrecken.

Heinz Arlitt
Heimatgesellschaft

Stadtverwaltung Kahla, Markt 10, 07768 Kahla ·
Telefon: +49 36424 77100 · E-Mail: stadt@kahla.de