f Aktiv gegen Rechtsextremismus
🔍

eine 'Königin des Saaletals' ♛ die Leuchtenburg bei Kahla:



Die Leuchtenburg ist eine der schönsten Burgen Thüringens.
Hoch über dem Saaletal gelegen, gewährt sie einen herrlichen Blick vom Thüringer Wald bis zum Harz.
Doppelte Mauern, Wallgraben und Wehrtürme präsentieren sich in einer seltenen Ursprünglichkeit. *
historisches Luftbild Leuchtenburg und Weingarten. Foto: 2007-08-28
Foto: historisches Luftbild der Leuchtenburg, links befindet sich der Weingarten.

* Hinweis: In den letzten Jahren hat die "Stiftung Leuchtenburg" verschiedene größere Um- und Anbauten & Veränderungen an und in der Leuchtenburg vorgenommen. Dadurch wurde die äußere wie auch innere Erscheinung der Burg teilweise deutlich verändert.

Direkt unterhalb der Burg steht ein großer Parkplatz für PKW und Busse zur Verfügung.
Vom Parkplatz vorbei am Weingarten bis hoch zur Burg benötigt man zu Fuß nur etwa 5 bis 10 Minuten. Gehbehinderte und Radfahrer können direkt bis hoch auf die Burg fahren.
Auf dem Wanderweg zur Leuchtenburg befindet sich ein Rastplatz. Dort kann man an einem Lehrpfad viele Informationen über den Weinanbau der Region erfahren.
Rastplatz am Weinberg am Fuße der Leuchtenburg
Foto: Rastplatz am Weinberg.
Zahlreiche Wanderwege um die Burg laden zu Ausflügen ein.
Der Lichtenberg, direkt neben der Leuchtenburg trägt seinen Namen da er "licht" also unbewaldet ist.
Hiervon leitet sich auch der Name der Leuchtenburg ab.
Der Lichtenberg wird gern von Gleitfliegern (Parageitern) als Startplatz genutzt.
Wanderweg zur Leuchtenburg. (Foto: 5. Juni 2013)
Foto: Wanderweg zur Leuchtenburg, rechts der Lichtenberg.
Der 2008 renovierte Panorama Weg um die Leuchtenburg erlaubt eine freie Sicht in alle Himmelsrichtungen.
Panoramafoto: Blick auf den Panoramaweg um die Leuchtenburg
Panoramafoto: Blick auf den Panoramaweg um die Leuchtenburg.
Links sehen sie den Schleierturm, in der Mitte einen Teil des Burgfrieds und rechts befindet sich der Münzturm.
Panoramafoto: Blick auf den Panoramaweg um die Leuchtenburg
Panoramafoto: Blick auf den Panoramaweg um die Leuchtenburg.
Links sehen sie den Marterturm, in der Mitte den Burgfried (Turm) und rechts außen den Schleierturm.
Wallgraben mit Stallungen für die Ziegen.
Foto: Burggraben mit Ziegenstallungen und dem Münzturm, einer der 4 Wehrtürme der Leuchtenburg.

Die Wallgräben der Leuchtenburg haben neue Bewohner und zwar die "sieben Geißlein" oder auch Burenziegen genannt. Diese sorgen auch dafür das die herrliche Aussicht rund um den Panorama Weg nicht mehr zuwächst. Sollten die Ziegen nicht da sein folgen sie einfach dem Bimmeln der Glöckchen.
Hier kann man auch schön die inneren und äußeren Wehrmauern sehen.
Für Eindringlinge war die erste Wallmauer noch relativ leicht zu überwinden. Doch in dem tiefen Graben dahinter waren die Angreifer dann ein gutes Ziel für die Verteidiger der Burg.
Kleiderturm auf der Leuchtenburg
Foto: Das Foto zeigt den vierten ebenfalls gut erhaltenen Kleiderturm vom inneren der Burg aus.  Dieser ist ebenfalls ein Abwehrturm und auf der anderen Seite des Panoramaweges zu sehen. Rechts geht es in den Garten der Burg.

Die Hölzer rechts sind Vorbereitungen für einen Stand zum Walpurgisnachtfest.
Panoramafoto: Toreingang und SträflingsBrunnen auf der Leuchtenburg bei Kahla
Panoramafoto: Toreingang und rechts Sträflingsbrunnen auf der Leuchtenburg.
Dieser Turm ist kein Abwehrturm. In dem erst 2002 renovierten Burgbrunnen dem "Sträflingsbrunnen" kann man selbst ausprobieren wie sich die Zuchthaushäftlinge fühlten. Diese mussten das Wasser über ein Tretrad aus einer tiefe von 80 Metern fördern.
Bühne zum Walpurgisnachtfest auf der Leuchtenburg bei Kahla
Foto: Bühne für das Walpurgisnachtfest 2010

Bei ihren zahlreichen Veranstaltungen kann die Leuchtenburg eine ständig wachsende Besucherschar begrüßen. Jedes Jahr zu Ostern gibt es ein Mittelalterspektakel.
Museum Leuchtenburg mit Turm
Der Turm der Leuchtenburg (der Burgfried) ist über das Museum begehbar.
In den Räumen ihres Museums werden hochwertige Ausstellungen zur Burggeschichte, eine herausragende Sammlung kostbaren Thüringer Porzellans, ein Mahlschatz und andere Sehenswürdigkeiten gezeigt.
Die Ausstellung zur Jagdgeschichte * in der Region wird derzeit leider nicht mehr gezeigt. :(
Sonderausstellungen zu verschiedenen Themen reichern das Programm an.
Museum Leuchtenburg
Über den Museumseingang kommt man auch in den Rittersaal und in den Garten der Burg.
Burgschänke - Mittelalterliches Gasthaus auf der Leuchtenburg
Foto: Burgschänke auf der Leuchtenburg.

Im Sommer präsentiert das Festival „Sommerklänge“ niveauvolle Theater- und Musikabende.
Und in den Ferien und der Adventszeit hat die Familienkemenate mit kreativen Angeboten für die ganze Familie für sie geöffnet. Das aktuelle Programm finden sie auf der Webseite der Leuchtenburg.

Nach einem aufregenden Besuch der Burg/des Museums sind sie in der Burgschänke genau richtig.
Hier können sie sich in einem mittelalterlichen Gasthaus stärken, bevor sie ihre Heimkehr antreten.
Die Burgschänke hat täglich ab 11 Uhr geöffnet. Unter der Telefonnummer 036424 56661 können auch andere Termine vereinbart werden.

Herzlich willkommen!


Bitte beachten sie: *
Das man die Burg, das Museum und die Burgschänke auf dem Burggelände nur mit einer Eintrittskarte besuchen kann.


Weitere interessante Informationen rund um die Leuchtenburg erhalten sie hier:
Geschichtliche Informationen zur Leuchtenburg finden sie im Stadtgeschichtenlexikon.
Auf der Webseite der Wikipedia: Leuchtenburg_(Kahla)
Auf der Webseite der Leuchtenburg unter: leuchtenburg.de
Panoramen: 360cities.net/search/leuchtenburg - Erleben sie einen fantastischen Ausblick vom Turm.
Video: Leuchtenburg - Königin des Saaletals mit freundlicher Genehmigung der TiPs-TV Produktion.
* Alle diese Änderungen wurden durch die Stiftung Leuchtenburg realisiert. Die Stadt Kahla hat darauf keinen Einfluss.
Stadtverwaltung Kahla, Markt 10, 07768 Kahla ·
Telefon: +49 36424 77100 · E-Mail: stadt@kahla.de