f Aktiv gegen Rechtsextremismus
🔍

Artikel 89 für Ausgabe 18/2013 der Kahlaer Nachrichten - Das Haflingergestüt und der Reiterhof in Meura:

Der Idyllisch auf etwa 670 m über NN liegende Urlauberort Meura bietet neben einer wunderbaren Umgebung - in unmittelbarer Nähe liegen die Meurasteine, ein interessantes Felsengebiet und die Ausläufer der Talsperre Leibis - auch eine besondere Sehenswürdigkeit, das Haflinger Gestüt.
Nach Angaben des Betreibers ist es das größte seiner Art in Europa. Über 600 Vertreter dieser Rasse leben zur Zeit hier im Thüringer Wald.
Rund um den Ort findet man die Herden auf den gebirgigen Weiden.
Hervorstechend ist die einheitlich helle Mähne der Tiere,
Meura Haflingergestüt
ihre Körperfarbe ist aber sehr nuancenreich, wie in einer Führung ausführlich erklärt wird. Ursprünglich stammt diese robuste und vielseitige Rasse aus Südtirol. Sie soll durch einen Zufall entstanden sein und wurde dann aufgrund ihrer extremen Widerstandsfähigkeit gegen Witterungsunbilden und Nahrungsknappheit als spezielle Art gezüchtet.
Hervorgehoben wird das friedfertige, umgängliche und freundliche Wesen dieser Tiere. Die Besucher des Gestütes können durchaus die Muttertiere und Fohlen, nicht aber die speziellen zum Teil legendären Zuchthengste, streicheln.
Meura Haflingergestüt
Meura Haflingergestüt
Die Tiere eignen sich deshalb vorzüglich als Schulpferde, auch für Reitanfänger. Gleichzeitig werden im Gestüt Gespannführer geschult. Eine beachtliche und sehr schön restaurierte Kutschensammlung ist zu bewundern.
Alle Pferde werden speziell ausgebildet. Aus der Meuraer Zucht stammen eine Reihe international hoch prämierter Dressurtiere wie auch Sportpferde.

Einfach herrlich ist es, die vielen Muttertiere mit ihren Fohlen zu beobachten. Dabei kann man bereits viele verschiedene Charaktere der Jungtiere feststellen - ungestüm, frech, neugierig oder auch zurückhaltend.
Meura Haflingerparade - Fohlen
Die Züchter entscheiden deshalb, in welcher Richtung eine spezielle Ausbildung erfolgen soll.
Mehrmals jährlich finden Gestütsparaden und Turniere im Betriebsgelände auf einem großen Platz statt und erfreuen sich ständig wachsenden Zuspruchs. Dabei wird das von den Pferden Erlernte vorgeführt und die Künste der Gespannführer getestet.
Meura Haflingerparade
Und als Höhepunkt stürmen gleichzeitig dutzende Pferde mit wehenden Mähnen über den Turnierplatz.
Meura Haflingerparade
Dieses Erlebnis ist einmalig.
Führungen im Gestüt werden regelmäßig angeboten.
Im Gelände befindet sich auch eine Gaststätte für die vielen interessierten Besucher des Gestütes.
Meura ist über Saalfeld-Arnsgereuth oder aber über Sitzendorf-Rohrbach im Schwarzatal sehr gut erreichbar.

Heinz Arlitt
Heimatgesellschaft

Stadtverwaltung Kahla, Markt 10, 07768 Kahla ·
Telefon: +49 36424 77100 · E-Mail: stadt@kahla.de