f Aktiv gegen Rechtsextremismus
🔍

Artikel 22 für Ausgabe 21 der Kahlaer Nachrichten 2008 - Schloss Molsdorf mit englischem Garten:

Unmittelbar am Erfurter Kreuz, der Autobahnverbindung A4 und A71, liegt die kleine Gemeinde Molsdorf.
Bekannt wurde der Ort durch sein Barock-Rokokoschloss,
Schloss Molsdorf
einer weit über Thüringen hinaus bekannten Sehenswürdigkeit mit einem großen und gepflegten englischen Garten.
Schlosspark Molsdorf
Im 16. Jahrhundert war das heutige Schloss eine Wasserburg. Erst 1734 erwarb Gustav Adolf Reichsgraf von Gotter das Areal und ließ sich ein Schloss nach seinen Vorstellungen und persönlichen Bedürfnissen bauen. Gotter war Diplomat in gothaischen, später in preußischen Diensten. Durch seine Reisen erhielt er Anregungen für den Baustil und die Ausstattung seines Schlosses.
Dank seiner Kontakte zu den führenden Höfen konnte er bedeutende Künstler für sein Vorhaben verpflichten.

Alles, auch die Parkgestaltung, war seiner Devise „Es lebe die Freude“ - „Vive la joie“ untergeordnet.
Park Molsdorf
Von Friedrich II. erhielt Gotter den preußischen Orden zum Schwarzen Adler. Er war darauf so stolz, dass er sich auf allen Gemälden mit diesem Orden zeigte.
Bei der sehr interessanten Führung durch das Schloss erhält man einen Einblick in das Leben der damaligen Herrscher. Der Festsaal, dessen Wände aus Stuckmarmor bestehen, ist ringsum mit Spiegeln und Bildern geschmückt (leider war das Fotografieren nicht erlaubt). Bei Festgelagen konnte von der Decke eine Tafel mit Speisen herabgelassen werden.
Da Gotter keine adelige Ahnengalerie aufzuweisen hatte, zeigte seine Gemäldegalerie die Bilder von Staatsmännern und Feldherren, z.B. Ludwig XIV, Friedrich Wilhelm I, Friedrich II und den alten Dessauer. Im Damenzimmer sind u.a. Portraits der Kaiserin Maria Theresia und der Herzogin Luise Dorothea neben Schauspielerinnen und Tänzerinnen zu sehen. Unterhalb der Decke sind „Charaktereigenschaften“ der Frauen in Tierform dargestellt. Diese gesamte Arbeit ist aus Silber gefertigt.
1945 vor allem durch die amerikanische Besatzungsmacht allen wertvollen Inventars beraubt und später als Umsiedlerheim und Kinderheim genutzt, war das Schloss in einem traurigen Zustand.
In den 50er Jahren des vorigen Jahrhunderts wurde trotz vieler Schwierigkeiten die intensive Sanierung der Räumlichkeiten begonnen. Sie ist bis heute noch nicht vollständig abgeschlossen.
Das Schloss beherbergt das Museum und eine gastronomische Einrichtung.
Konzerte im Festsaal und in den Parkanlagen sind beliebt.
Vor dem wundervollen Schlossparkportal können Sie Ihr Auto parken.
Eingangsportal Schloss Molsdorf
Die Anfahrt ist zweckmäßig über die Autobahnanschlussstelle Erfurt West. Dort folgen Sie bitte der Beschilderung.

Heinz Arlitt
Heimatgesellschaft

Stadtverwaltung Kahla, Markt 10, 07768 Kahla ·
Telefon: +49 36424 77100 · E-Mail: stadt@kahla.de