f Aktiv gegen Rechtsextremismus
🔍

Sonder-Artikel 7: für die Ausgabe 04/2008 der Kahlaer Nachrichten - Zeitzeugen gesucht:

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger meiner Heimatstadt,
ich wende mich an Sie mit folgendem Anliegen:

In meinem kürzlich in den Kahlaer Nachrichten erschienenen Artikel über die Krähenhütte in Trockenborn hatte ich darauf verwiesen, dass im Fels über dem Ortsausgang nach Großeutersdorf eine Inschrift und eine Krone angebracht war. Ich kann mich erinnern, in meiner Kindheit dort eine gold schimmernde Krone wahrgenommen zu haben.
Leider wurde das Denkmal zu DDR-Zeiten entfernt, im Fels weitgehend unlesbar gemacht und sicher (?) vernichtet.
Wer von Ihnen besitzt noch in seinen Fotobüchern ein Originalbild und kann es mir über unseren Bürgermeister Herrn Leube zur Verfügung stellen? Es kann auch ein recht kleines Bild sein, es gibt viele Möglichkeiten der Bildverbesserung.
Wer von Ihnen weiß etwas über diese Inschriften? Was sagten sie aus?
Das dargestellte Bild zeigt den heutigen Zustand des ehemaligen Denkmals.
Felsendenkmal über der Straße in Kahla
Danke für Ihre Mithilfe.

Heinz Arlitt
Heimatgesellschaft

Nachtrag: Denkmalherkunft geklärt - siehe Sonder-Artikel 80.

Stadtverwaltung Kahla, Markt 10, 07768 Kahla ·
Telefon: +49 36424 77100 · E-Mail: stadt@kahla.de