f Aktiv gegen Rechtsextremismus
🔍

Artikel 3 für die Kahlaer Nachrichten - Die Krähenhütte in Trockenborn - letzte Ruhestätte von Herzog Ernst:

Etwas verträumt, am Rande des Dörfchens Trockenborn in Richtung Wolfersdorf, liegen die Grabstätten des letzten ehemals regierenden Fürsten Ernst II., Herzog von Sachsen-Altenburg, von Jülich, Kleve und Berg, auch Engern und Westfalen, Landgraf von Thüringen, Markgraf zu Meißen, gefürsteter Graf zu Henneberg, Freiherr von Rieseneck und einiger seiner Familienangehörigen.
Herzog Ernst wurde 1871 im Altenburger Schloss als Sohn des Prinzen Moritz von Sachsen-Altenburg geboren. Er übernahm 1908 die Regentschaft in Sachsen-Altenburg nachdem er Jahre zuvor die Prinzessin Adelheid von Schaumburg-Lippe ehelichte. Diese Ehe dauerte nur bis 1920. Er prägte in seiner Regentschaft die hiesige Gegend mit den Schlössern in Hummelshain und der Jagdanlage auf dem Rieseneck maßgeblich.
Er war Wissenschaften und Forschungen sehr aufgeschlossen.
Nach dem Thronverzicht 1918 verlegte Herzog Ernst II. seinen Wohnsitz nach dem Schloss Fröhliche Wiederkunft in Wolfersdorf.
Im Jahre 1934 heiratete er die Opern-Soubrette Marie Triebel, nunmehr Freifrau von Rieseneck. Wohl die engen verwandtschaftlichen Beziehungen nach Russland, Prinzessin Elisabeth von Sachsen-Altenburg heiratete 1884 in St. Petersburg Großfürst Konstaninowitsch, sie konnte nach den Wirren der Oktoberrevolution nach Deutschland flüchten, ließen zu, dass Herzog Ernst mit seiner Frau als einziger der ehemals regierenden Fürsten nach 1945 in seinem Schloss in der DDR bleiben konnte. Von ansässigen Bürgern hörte ich, dass das ehemalige Fürstenpaar sich großer Beliebtheit im Ort erfreute.
Am 22. März 1955 starb Herzog Ernst auf seinem Schloss Fröhliche Wiederkunft.
Seine Frau folgte ihm 2 Jahre später. Beide sind in der Krähenhütte beerdigt.

Krähenhütte Trockenborn
Die Grabstätte wird durch die Gemeinde Trockenborn-Wolfersdorf gepflegt.
Die Bilder zeigen die Grabstätte mit den sächsischen und thüringischen Wappen.

Heinz Arlitt
Heimatgesellschaft

Stadtverwaltung Kahla, Markt 10, 07768 Kahla ·
Telefon: +49 36424 77100 · E-Mail: stadt@kahla.de