Kahla Thüringen: die Porzellanstadt am Fuße der Leuchtenburg.

Die Geschichte der Stadt Kahla

630 - 876 Die Slaven im Saale- Unstrut- Gebiet, versuchen ihre Siedlungen wiederholt über die Grenzflüsse hinaus westwärts auszudehnen. Unter Herzog Rudolf entstehen zum Schutz der Grenzen Thüringens erste Grenzwarten und Burgen entlang des Saaleufers, die später zu festen Burganlagen ausgebaut wurden.
876 "Calo" wird erstmals urkundlich erwähnt.
1140 Erste Nachrichten über Weinpflanzungen im Raum Orlamünde- Kahla- Jena- Naumburg. Heute liegt hier die nördlichste Grenze des europäischen Weinbaus.
um 1200 Wahrscheinlich Beginn des ersten Kirchbaus in Kahla.
1221 Erste urkundliche Erwähnung der Leuchtenburg.
1283 - 1333 Kahla erhält das Stadtrecht.
1345 Infolge von Kriegswirren brennt die Stadt nieder und fast alle bis dahin datierten Urkunden gehen verloren.
1347 - 1566 Zwei Pestepedemien bringen vielen Kahlensern den Tod.
1410 Großer Stadtbrand, nochmals 1520. Die Anlage der Stadt blieb nach dem zweiten großen Stadtbrand in ihrer regelmäßigen Struktur nahezu bis heute unverändert erhalten.
1463 Kahla bekommt seine erste Trinkwasserleitung.
1484 Erste Nachrichten über einen Ratsziegelei.
1487 Die Stadt erwirbt die Obergerichtsbarkeit.
1496 Johann Walter, musikalischer Berater Luthers und Begründer der Kirchenmusik, in der Blankenmühle geboren.
1523 Bildersturm in der Margarethenkirche zu Kahla.
1524 - 1525 Martin Luther predigt in Kahla.
1525 Wegen Beteiligung am Bauernkrieg wird über kahlaer Bürger gerichtet.
1613 "Thüringer Sintflut" fordert mehrere Todesopfer.
1632 Die Stadt wird im Geschehen des dreißigjährigen Krieges geplündert. Späteren Belagerungen hielten Stadtbefestigungen und wehrhafte Bürgerschaft jedoch stand.
1740 Felsmassen des Dohlensteins stürzen in die Saale und verändern deren Lauf.
1828 die Saaleinsel bildet sich.
1880 War der nächste schwere Dohlenstein-Einsturz, der den Verlauf der Saale unterhalb des Dohlensteins änderte, und es kam zur Bildung einer Insel.
1806 - 1813 Die Truppen Napoleons ziehen durch Kahla.
1843 Erste Kunde über die Ansiedlung der Porzellanherstellung in Kahla. Es entstehen neben verschiedenen Porzellanmalereien vor allem zwei große Fabriken in den folgenden Jahren - die Kochsche und die Lehmannsche Fabrik.
1844 Das erste Porzellan verlässt den Brennofen.
1871 Kommt es zur Auflösung des Zucht-, Armen- und Irrenhauses Leuchtenburg; in den folgenden Jahren wird die Leuchtenburg mit Gaststätte und Hotel zum beliebten Ausflugsziel.
1874 Die Saalebahn - einen Eisenbahnverbindung zwischen Großheringen und Saalfeld entsteht und wird in Betrieb genommen. Sie schafft einen modernen Verkehrsanschluß an den Hauptverkehrsadern Leipzig- Frankfurt und Nürnberg- München.
1905/1919/1970 Neue Straßenzüge und Siedlungen werden verstärkt gebaut.
1906 Das Museum der Leuchtenburg wird der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
1922 Die Gemeinde Löbschütz wird eingemeindet. Damit steigt die Einwohnerzahl die 1825 gerade einmal 2134 zählte, auf rund 7300. Heute beträgt sie rund 9000, wobei in den letzten Jahren und nach dem zweiten Weltkrieg schon mehr als 10.000 gezählt wurden.
1944 - 1945 Mehrere Tausend Zwangsarbeiter kommen beim Bau der unterirdischen Flugzeugfabrik "REIMAHG" ums Leben.
April 1945 Am 12. April nachmittags erscheinen die ersten Kampfverbände der US- Streitkräfte und besetzen die Stadt. Die Stadt erleidet keine größeren Kriegschäden außer der Sprengung der Saalebrücke und deren Auswirkung durch deutsche Faschisten.
1964 Neubau des Porzellanwerkes Kahla. Damit entsteht ein leistungsfähiger und moderner europäischer Betrieb.
1989 Bringt auch für Kahla die demokratische Wende.
1990 Im Mai finden erstmals auf dem Gebiet der DDR nach 1949 freie und demokratische Kommunalwahlen statt.
3.Oktober Die neu gebildeten ostdeutschen Länder, darunter Thüringen treten per Staatsvertrag dem Rechtsgebiet des Grundgesetzes bei. Die DDR hört auf zu bestehen.
1991 Beginnen umfangreiche Tiefbau-, Sanierungs- und Straßenbauarbeiten.
1993 Wird das erste Kahlaer Griesson-Gebäck in der modernsten Anlage Europas hergestellt, und es kann die erste Kläranlage Kahlas eingeweiht werden.