Kahla Thüringen: die Porzellanstadt am Fuße der Leuchtenburg.

Sportnachrichten

Seite 1 von 5   »
Kurs „Präventives Herz-Kreislauf-Training“ (Ganzkörpertraining) in Kahla:
 
Bei der Kreisvolkshochschule beginnt am Montag, dem 13.02.2017 um 18:30 Uhr ein neuer Kurs „Präventives Herz-Kreislauf-Training (Ganzkörpertraining)“ in Kahla. Durch Übungen zur Verbesserung der Beweglichkeit, Dehn- und Entspannungsfähigkeit sowie der allgemeinen Ausdauer sollen körperliche Vitalität gefördert, das Herz-Kreislauf-System in Schwung gebracht und der Alltagsstress abgebaut werden. Gezielte Kräftigungsübungen beugen außerdem der Steifheit und Unbeweglichkeit des Körpers vor. Kursleiterin ist Frau Gudrun Kruse.
Nähere Auskünfte und Anmeldungen in der Kreisvolkshochschule unter Tel.: 036691/ 60971 oder 60972.
Mit freundlichen Grüßen

M. Loudovici
Mitarbeiterin KVHS
Veröffentlicht: 2. Februar 2017 - Sportnachrichten
Ihr Kind will in einen Sportverein? Wie wär‘s mit Karate?
 
Ab 04. Oktober wird dienstags 16:00 bis 17:30 eine neue Anfängergruppe für Kinder ab 5 Jahren angeboten.
Nach der Gründung des Seishinkai Kahla 2014 können die Trainer André Beck und Tatjana Grundmann stolz auf die Entwicklung des Vereins sein. Denn aufgrund der hohen Trainingsbeteiligung platzen die Hallen im Kinder- und Jugendtraining mittlerweile aus allen Nähten. Der Spaß an Bewegung, die Ausprägung allgemeiner koordinativer Fertigkeiten, eine traditionelle Wertevermittlung beruhend auf Höflichkeit und Respekt sowie der faire Umgang miteinander kommen aber nicht nur bei Kindern gut an; auch Erwachsene jeden Alters (ab 18) trainieren zurzeit montags 17:00-18:30 und donnerstags 20:30-22:00 in Halle des Förderzentrums Kahla, um gesund und fit zu bleiben.

Wer Interesse am Karatesport hat, ist zu einem Probetraining herzlich eingeladen.

Foto - Vorführung Stadtfest:
Veröffentlicht: 7. Oktober 2016 - Sportnachrichten
Handball - Vorschau 2016-2017:
 
Meisterehrung am Samstag, 03.09.2016:

Als verdienter Aufsteiger startet die SG Kahla/Rothenstein ihr Abenteuer in der Verbandsliga. Am Ende der letzten Saison gelang zwar ein glücklich aber sportlich untermauerter Erfolg und die Mannschaft wurde Meister in der Verbandsklasse Ost.
Die Sommerpause ist nun vorbei und am 03.09.2016 um 18.00 Uhr startet das Spiel im Thüringenpokal gegen den HSV Sömmerda aus der Landesliga. Mit dem HSV Sömmerda kommt eine spielstarke Männermannschaft nach Kahla und es wird sehr sehr schwer werden, diese Mannschaft zu besiegen. Die vergangenen Jahre haben jedoch gezeigt, dass unsere Spielgemeinschaft auch gegen höherklassige Gegner mithalten konnte und die ein oder andere Mannschaft erfolgreich besiegte. Es ist auf jeden Fall für die Zuschauer ein schnelles und hochklassiges Spiel zu erwarten und wir hoffen auf ein Happy End für unser Team.
Vor dem Männerspiel werden sich unsere Jugendmannschaften den Eltern und Zuschauern präsentieren. Hier ist der Start um 16.00 Uhr.
Kinder und Jugendliche sind herzlich eingeladen (kostenfrei), sich diese Spiele anzuschauen. Wer Lust hat, kann gern mittwochs von 15.00 Uhr bis 16.30 Uhr (1. bis 4. Klasse) oder von 16.30 Uhr bis 18.30 Uhr (5. bis 8. Klasse) zum Probetraining in die Sporthalle Regelschule kommen. Gerade in der Altersgruppe 2. bis 4. Klasse sind wir aktiv auf der Suche nach Verstärkung.
Nur über eine kontinuierliche Jugendarbeit kann der Handballsport in Rothenstein und Kahla gesichert werden. Darüber sind sich beide Vereine im Klaren und es gilt nun, gemeinsame Wege zu gehen. Mit Christian Keuler steht ein ausgebildeter Jugendtrainer zur Verfügung, der engagiert und mit Zeitaufwand die Traningsarbeit übernommen hat.
Nach den Kinderspielen am 03.09.2016 gegen 17.45 Uhr erfolgt durch den HFA Ost
die offizielle Siegerehrung zur Meisterschaft 2015/2016 der Männer der SG Kahla/Rothenstein. Egal, wie diese Spiele ausgehen, es wird ein schöner Handballtag in Kahla.

Die neue Saison in der Verbandsliga startet am 10.09.2016 um 18.00 Uhr mit einem Heimspiel der SG Kahla/Rothenstein in Kahl gegen den TSV Stadtroda.

Unter der Voraussetzung, dass die Mannschaft im Kern am jedem Spieltag einsatzbereit ist und es keine verletzungsbedingten Ausfälle gibt, sollte ein Abstieg kein Thema sein. Aus Sicht des Trainers, Raimond Hein, sind wir natürlich in der Verbandsliga die "Neuen" und der Aufsteiger spielt traditionell gegen den Abstieg. Jedoch bei dem vorhandenen Leistungspotenzial ist das Ziel ein guter Mittelplatz. Vielleicht wird es im Laufe der Saison noch die eine oder andere Verstärkung geben, dazu laufen jedoch noch die Gespräche.

Wünschen wir den Handballern für ihre weiteren Aktivitäten viel Erfolg!!

Laura Hein
Veröffentlicht: 30. August 2016 - Sportnachrichten
Handball „Happy End“ mit Aufstieg - SG Kahla/Rothenstein steigt in die Verbandsliga auf:
 
Am Ende war es ein verdienter Aufstieg. Manchmal ist es schon kurios, was passieren kann.
Am 09.04.2016 sollten eigentlich in Kahla gegen den HBV Jena die Weichen zum Aufstieg gestellt werden. Mit einem Sieg wollte man die Tabellenführung übernehmen und im letzten Spiel der Saison alles klarmachen. Die Voraussetzungen passten, die Halle war super gefüllt, die Zuschauer voller Euphorie und die Mannschaft hoch motiviert. Es kam aber alles anders, wenn die Nerven nicht mitspielen. Die Mannschaft fand an diesem Tag nicht in ihr gewohntes Spiel. In der 2. Halbzeit warfen die Männer um Abteilungsleiter Thomas Jost nur 6 Tore, zu wenig zum Sieg. Der HBV Jena begrub mit 17:25 alle Aufstiegsträume der SG Kahla/Rothenstein. Es war bitter, sehr bitter und mehr oder weniger fanden sich alle mit der Niederlage ab. Der Post SV Gera brauchte jetzt nur noch in seinem letzten Spiel beim Tabellenletzten dem TSV Eisenberg 2 einen Sieg und die Postler steigen auf. Dann geschah das „kleine Wunder von Eisenberg“. Den Spielern der Post fehlte es an Biss, man rannte immer einen Eisenberger Vorsprung hinterher. Und so hieß es am Ende nur 25:25.
Plötzlich, völlig unerwartet, machte das letzte Spiel am 30.04.2016 wieder einen Sinn. Die SG Kahla/Rothenstein könnte mit einem Sieg aus eigener Kraft den Aufstieg schaffen und die Meisterschaft gewinnen.

Kahla SV 1999 - HandballerJeder wusste in Ziegelheim wird es verdammt schwer und der LSV wird uns ohne Kampf nicht gewinnen lassen. Ziegelheim gewann von 7 Heimspielen 6 Partien. Ärgerlich war, wir wussten schon im Vorfeld, dass 4 wichtige Spieler (Nico Lange/Thomas Fürstenau/Patrick Strohm und Erhard Fritsch) fehlten.
Mit gemischten Gefühlen fuhren alle zum letzten Spiel der Saison. Trainer Raimond Hein versuchte den Druck von der Mannschaft zu nehmen und sie taktisch auf das Spiel einzustellen. Es war eine fürchterliche 1.Halbzeit, die Mannschaft passte sich leider der Spielweise von Ziegelheim an, die aggressive Arbeit in der Abwehr fehlte und vielen Spielern merkte man die Nervosität an. Mit der letzten Sekunde traf Steven Schröder noch zum glücklichen 14:17.
Halbzeit – 3 Tore Rückstand.

Neue Order vom Trainer - „alles oder nichts“ - schnelles Spiel, 4:2 Manndeckung und raus ging es. Durch das hohe Tempo der SG war plötzlich eine ganz andere Mannschaft auf dem Feld. Ziegelheim war völlig beeindruckt und konnte das hohe Tempo nicht mitgehen. Benjamin Müller, David Titscher und Claudius Möbius liefen immer wieder die Konter. Die Abwehr-Arbeit war mit einem Schlag hervorragend. Florian Lauterbach, Christian Weigel und Marcel Pfeifer lieferten sich mit ihren Gegner einen heißen Kampf und waren im Angriff sehr erfolgreich. Andreas Jost und Christian Keuler übernahmen die Führung der Mannschaft. Nach 46 Minuten stand es 20:20 und dann ging es immer hin und her. Die SG mit einem Tor in Führung und Ziegelheim glich wieder aus. Was für eine Dramatik für die Zuschauer, einige Fans hielten es gar nicht in der Halle aus, die Besucher aus Gera hofften auf einen Sieg des LSV.
Mit echtem Siegeswillen und Kampf, auch Dank der beiden Torhüter Andreas Kann und Aaron Lauterbach wurde die Mannschaft am Ende mit einem 30:28 belohnt, weil auch unser jüngster Spieler Andre Schmidt im richtigen Moment - 3 wichtige Tore erzielte.

Platz Mannschaft Tore Punkte
1 SG Kahla/Rothenstein 385:338 19:9
2 Post SV Gera 2 349:332 19:9
3 HBV Jena 90 3 343:310 16:12
4 SV Blau-Weiß Auma 2 319:292 15:13
5 SV Aufbau Altenburg 3 345:332 15:13
6 LSV Ziegelheim 2 335:374 12:16
7 SV Teichwolframsdorf 334:397 9:19
8 TSV Eisenberg 2 318:353 7:21

Der Aufstieg wird jetzt in einem würdigen Rahmen am Handballtag am 18.06.2016 in der Sporthalle Kahla gefeiert, wozu wir alle recht herzlich einladen möchten.
Geplant sind an diesem Tag 2 Kinder- und 2 Männerspiele und es findet natürlich auch die Siegerehrung zur Meisterschaft durch den HFA statt. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir an diesem Tage viele Zuschauer und Gäste begrüßen dürfen. Der Handballsport in Kahla und Rothenstein hat jetzt neue Ziele gesetzt.
In der neuen Saison in der Verbandsliga sollte das Ziel ein guter Mittelplatz in der Tabelle sein und tolle Spiele für Alt und Jung in Kahla.

Laura Hein

Zum Mannschaftsfoto:
Vordere Reihe von links:
Thomas Fürstenau, David Titscher, Andreas Kann, Aaron Lauterbach, Patrick Strohm, Marcel Pfeifer
Hinten von links:
Raimond Hein, Andreas Jost, Steven Schröder, Benjamin Müller, Andre Schmidt, Christian Weigel, Nico Lange, Erhard Fritsch und Florian Lauterbach

Veröffentlicht: 4. Mai 2016 - Sportnachrichten
Handball - Noch 2 Spiele bis zum Aufstieg?
 
SG Kahla/Rothenstein hat alles in eigener Hand.

Wer hätte das gedacht !!! Eigentlich war das Wort „Aufstieg“ in dieser Saison 2015/2016 kein Thema. Aber im Laufe der Rückrunde wurde jedoch kein Spiel mehr verloren und so kam es am 20.03.2016 zum Showdown in Gera. Nach dem absoluten Klasse Spiel gegen Altenburg 2 (38:19) und dem tollen Auswärtssieg vor dem Osterwochenende beim Tabellenführer Post SV Gera 2 (30:36) hat man jetzt alles in eigener Hand.
Die Mannschaft hat sich mit einem Stamm von 16 Spielern zu einem echten Team entwickelt. Die taktischen Anweisungen vom Trainer Raimond Hein werde in den Spielen umgesetzt und man ist auch neu in der Lage, auf taktische Veränderungen zu reagieren. Auch die Langzeitverletzten Benjamin Müller und Andreas Kann sind zum Saisonende wieder dabei. Die Post aus Gera hatte sich noch wenige Wochen vor dem entscheidenden Spiel gegen die SG Kahla/Rothenstein personell verstärkt, aber es half nichts. Von Beginn an dominierte die SG mit einer starken Abwehrleistung das Spiel und die schnellen Außen-Spieler - Marcel Pfeifer (10 Tore) und Steven Schröder (8 Tore) schlossen schnell und erfolgreich ihre Kontergegenstöße ab.
Zu loben ist die komplette Mannschaftsleistung, aber Nico Lange im Tor und Florian Lauterbach (6 Tore) lieferten Ihre beste Saisonleistung ab. Zu Beginn der 2. Spielhälfte sah es sogar nach einem Debakel für die Post Gera aus, denn die SG führte nach 42 Minuten mit 12 Toren. Am Ende waren es nur 6 Treffer Vorsprung, aber der Sieg war der Mannschaft nicht zu nehmen.

1 Post SV Gera 2 13 324 : 307 18 : 8
2 SG Kahla/Rothenstein 12 338 : 285 17 : 7
3 SV Blau-Weiß Auma 2 12 264 : 239 13 : 11
4 SV Aufbau Altenburg 3 13 313 : 310 13 : 13
5 HBV Jena 90 3 12 288 : 276 12 : 12
6 LSV Ziegelheim 2 11 252 : 297 10 : 12
7 SV Teichwolframsdorf 10 241 : 271 7 : 13
8 TSV Eisenberg 2 13 293 : 328 6 : 20

Noch gibt es keinen Grund zum Feiern, es kommen noch 2 schwere Aufgaben. Mit einen Sieg gegen den sogenannten „Angstgegner“ (in den letzten 5 Punktspielen verloren) dem HBV Jena 3, die sich mit vielen jungen Spielern verstärkt haben, können wir - Am Samstag, 09.04.2016 um 18.00 Uhr in der Regelschule Kahla - die Tabellenführung übernehmen. Natürlich hoffen wir wieder auf die tolle Unterstützung des Heimpublikums. Sollte unserer Mannschaft ein Sieg gelingen, geht es am 30.04.2016 zum letzten Spieltag nach Ziegelheim.

Wünschen wir unser Mannschaft viel Erfolg.
Laura Hein

Nico Lange (links) und Andreas Jost
Zum Foto:
Nico Lange (links) und Andreas Jost - Zwei sportliche Leistungsträger im Handball und Gründungsmitglieder des Kahla SV 1999.
Veröffentlicht: 1. April 2016 - Sportnachrichten
Badewetter:
 
Auf Grund des schönen Wetters öffnet ab Donnerstag das Freibad ab sofort immer ab 10 Uhr.
Veröffentlicht: 1. Juli 2015 - Sportnachrichten
Porzellinerlauf in Kahla
 
Zum 42. Mal findet am 26. Oktober 2014 in Kahla in Thüringen der Porzelliner Lauf statt. Grund genug dieses, für Kahla traditionelle Sportereignis, einmal den Zeichen der Zeit folgend vorzustellen.
Crossläufe mit diesem Namen gab es in Kahla seit längerer Zeit. Lange bevor in der DDR im Rahmen der „Mach mit bleib fit“ Bewegung immer mehr Lauftreffs organisiert wurden. Die Lauftreffs entstanden und verschwanden. 1966 wurde wieder mal ein 1.Porzellinerlauf ausgerichtet. Doch Teilnahme und Begeisterung hielt sich in Grenzen, so dass es Jahre gab in denen er ausfiel. In einigen Fällen entwickelten sich diese Lauftreffs jedoch zu regelrechten Sektionen „Ausdauerlauf“ der Sportvereine. So geschah es auch in Kahla.
Ende der 1970ziger Jahre fanden sich in Kahla Laufsportbegeisterte zusammen. Anfang des Jahres 1979 formierte sich, besonders auf die Initiative des Sportfreundes Ludwig Pohle, eine Laufgruppe. Dazu kamen Heinz Dümlein, Werner Zobel, Harmut Frank, Alfred Hedler, Manfred Lange, Helmut Peter und Dr. Lothar Lehmann. Sie, mit ihren zugehörigen Frauen, kann man heute mit Fug und Recht als die Gründerväter der Kahlaer Laufbewegung bezeichnen. Zu der kleinen Gruppe kamen in den folgenden Jahren noch viele Begeisterte hinzu. Trainiert wurde meistens in Gruppen aber auch individuell.
Den Porzellinerlauf wieder zu beleben war ein Haupanliegen der Gruppe.
Porzelliner LaufAm 2. November 1980 früh 10 Uhr war es so weit. Der 10.Porzellinerlauf konnte mit 54 Läufern gestartet werden. Die Tradition, den Lauf am letzten Sonntag im Oktober durchzuführen, wurde bis heute beibehalten. Bereits ein Jahr später wurden auf Grund großer Nachfrage zwei unterschiedlich lange Strecken eingerichtet. Auf eine 13km und eine 25 km lange Strecke kamen 178 Läufer. Bis 1987 nahm jährlich eine durchschnittliche Zahl von 350 Läufern teil. Der Anteil von Frauen wuchs von Jahr zu Jahr.
Aus der Sportgruppe wurde eine Gruppe von Freunden. Die Freundschaft wurde während vielen geselligen Abenden, gemeinsamen Wanderungen, Fahrradtouren und Fahrten gepflegt. Besonders hervorzuheben sind die jährlichen gemeinsamen Wanderfahrten in die Sächsische Schweiz. Stets beteiligte sich ein großer Teil der Laufgruppe. Die gemeinsame Teilnahme am Guthsmuts-Lauf, Kyffhäuserlauf und vielen Anderen war stets ein Höhepunkt.
Ab 1988 nahm die Zahl der Läufer rapide ab. 1992 musste der Lauf ganz und gar ausfallen. Die Wiedervereinigung Deutschlands verlangte ihren Tribut. Für viele Menschen war die politische Wende mit großen beruflichen Umwälzungen verbunden. Die Arbeit, und damit das tägliche Brot, rangierte für viele noch vor dem Sport. Aber zum Glück ging es wieder aufwärts. Von 1993 bis heute konnte der Porzellinerlauf stattfinden. Die große Zahl an Startern vergangener Zeiten wurde lange nicht erreicht. Deswegen wurde ab 1993 auf die 25 km Strecke verzichtet.
Die Entwicklung der Meldungen gibt jedoch zu Optimismus Anlass. Im Kreise der Sportfreunde wird immer öfter die Möglichkeit der Eröffnung der 25 km strecke erwogen.
Die meisten der Sportfreunde die 1979 und die Jahre darauf zusammenfanden sind heute noch dabei. In den Jahren nach der Wende sind viele neue junge Sportfreunde zum Laufsport in Kahla dazugekommen. Gründervater Ludwig Pohle hat die Geschicke der Läufergruppe noch bis 1995 als Vorstand geleitet. Aus gesundheitlichen Gründen hat er die Leitung der Gruppe an Gert Wunderlich übergeben. Gert hat seitdem die technisch-organisatorische Leitung der Läufergruppe innerhalb des SV1910 Kahla. Die Aufgaben vom Streckenposten über Zielgericht, Verpflegung bis zur gesundheitlichen Fürsorge werden sämtlich von den Mitgliedern der Laufgruppe getragen. Ludwig ist wie alle anderen Mitglieder der Gruppe genauso aktiv an der Vorbereitung und Durchführung des Laufes beteiligt.
Zum kommenden Porzellinerlauf am 26.10., dem letzten Oktober-Sonntag 2014 sind wieder alle Lauf-Begeisterten herzlich auf dem Sportplatz in Kahla eingeladen, um am Lauf teilzunehmen oder die tolle Stimmung zu genießen.

(Dieser Artikel wurde zu großen Teilen mit Hilfe des Sportfreundes Ludwig Pohle erstellt.)

Ausschreibung:
41. Porzellinerlauf 2012
Tag: Sonntag, den 28.10.2012
Ort: 07768 Kahla, Sportstätte „Am Dohlenstein“
Veranstalter: SV 1910 Kahla, Laufgruppe
Start: Sportstätte „Am Dohlenstein“
Ziel: Sportstätte „Am Dohlenstein“
Streckenlänge: 13 km
Startzeit: 10.00 Uhr
Zielschluß: 12.00 Uhr
Nachmeldung: am Starttag ab 8.00 Uhr
Unkostenbeitrag:
Erwachsene EUR 6,00
Kinder bis 14 Jahre EUR 2,50
Wertung: Die ersten sechs weiblichen und männlichen Platzierten sowie die ersten drei platzierten Kinder erhalten Sachpreise und Urkunden.
Veröffentlicht: 20. Oktober 2014 - Sportnachrichten
Sport-Studio Neueröffnung:
 
Sport-Studio - Jens FriedrichKahla`s Marktpforte wird ab 1.9.2014 durch ein attraktives Sport-Studio bereichert.

Unter dem Motto „Fitness ist die Grundlage von Wohlfühlen“, bietet Personal-Trainer Jens Friedrich für Jung und Alt unserer Stadt und ihrer Besucher Fitnessprogramme an, die durch persönliche Betreuung in familiärer Atmosphäre, individuellen Trainingsplänen mit Tipps vom Profi, dauerhaften Erfolg versprechen.

Jens Friedrich legt großen Wert auf die gemeinsame Erarbeitung der Trainingspläne, der persönlichen Betreuung beim absolvieren der Trainingseinheiten und möchte Tipps und Ratschläge vermitteln, um diese in den individuellen Alltag zu integrieren.

Da Fitness keine Frage des Alters ist, steht sein Studio allen offen, die ihr Wohlbefinden dauerhaft verbessern möchten.

Um die individuelle Betreuung zu gewährleisten, bittet Jens Friedrich um telefonische Terminvereinbarung unter 0179 4768018.

Veröffentlicht: 29. August 2014 - Sportnachrichten
Einladung zum 4. „kleinen“ Frauensporttag
 
Am Samstag, dem 08. März 2014,
findet der 5. „kleine“ Frauensporttag für die Frauen aus Kahla und der Umgebung statt.
Neues ausprobieren und sich Anregungen holen, diese beiden Gesichtspunkte sollen auch dieses Mal den Rahmen bilden.
Dabei setzt der Kreissportbund Saale-Holzland, wie in der Vergangenheit, auf Referenten aus der Region. Janet Makowsky vom Fitnessstudio „Balance“ Kahla, die langjährige Begleiterin der Frauensporttage in Kahla, wird wieder diesen Tag gestalten. Der 8. März ist der Internationale Frauentag deshalb sollten sich die Teilnehmerinnen und vielleicht auch Teilnehmer vom diesjährigen Programmangebot überraschen lassen. Wir freuen uns wieder in Kahla zu sein und hoffen viele Frauen nehmen unsere Angebote an.

Wir sehen uns zum „kleinen“ Frauensporttag 2014 in Kahla.
Beginn ist 9:00 Uhr in der Sporthalle am Gymnasium. Iso- Matte und Sportsachen einpacken!
Veröffentlicht: 13. Februar 2014 - Sportnachrichten
Yoga - Kurs in Kahla
 
Bei der Kreisvolkshochschule Saale-Holzland beginnt am Donnerstag, den 5.9.2013 um 16:30 Uhr ein neuer Kurs „Yoga“ in Kahla. Yoga beinhaltet aktive Muskelan- und –entspannung sowie Atemschulung mit dem Ziel, sowohl die Muskulatur zu lockern als auch die Wirbelsäule, Blutgefäße, Bänder und Gelenke zu kräftigen.

Nähere Auskünfte und Anmeldungen in der Kreisvolkshochschule Saale-Holzland, Geschäftsstelle Eisenberg, unter Telefon: 036691 60971 oder 036691 60972.
Veröffentlicht: 20. August 2013 - Sportnachrichten