Kahla Thüringen: die Porzellanstadt am Fuße der Leuchtenburg.

Kulturnachrichten und Veranstaltungstermine

Seite 1 von 25   »
Walpurgisnacht - Nox Walpurgae - auf dem Orlamünder Kemenatengelände:
 
Bei einem stimmungsvollen Abend mit Folklore- und Rockbands können Besucher von nah und fern auf dem Kemenatengelände in Orlamünde zur Walpurgisnacht am 30. April die Hexen tanzen lassen.
Auf zwei Bühnen läuft von 19:30 bis ca. 0:00 Uhr ein durchgängiges Musik- und Unterhaltungsprogramm mit zwei Bands, den Feuertänzerinnen Feuerfünckchen, dem phantastischen Gaukler „Radugas“ mit Feuertänzerin „Dani“, mit Musik und Klamauk und Unterhaltungsmusik – etwas für alle Geschmäcker.
Die Dresdner Folkband „GREENPECKERS“ ist bekannt für die mitreißende Darbietung traditioneller irischer Jigs, Reels, Polkas und Songs zum Zuhören und Tanzen. Die Gruppe "Sveriges Vänner" bringt ein breites Spektrum traditionelle  Weisen aus allen Regionen Schwedens. Polkas, Schottis, Walzer, sowie Liebeslieder, Balladen und Trinklieder laden zum Tanzen und Träumen ein. Die Musik entführt den Zuhörer für eine kurze Weile in das Land der Elche und Bären und lässt das Lebensgefühl der Schweden mit ihrem Humor und ihrer Melancholie erahnen.
Bei dieser unterschiedlichen Musik kann man sich in der Taverne oder am Walpurgisfeuer niederlassen sowie über das Gelände flanieren und von Händlern feil gebotene Waren wie Leder, Mittelalterkleidung, Schmuck u. a. einkaufen.
In Orlamünde besinnt man sich zum 15. Mal auf den Ursprung der Walpurgisnacht, wenn traditionell in der Nacht vom 30. April auf den 1. Mai die Hexen insbesondere auf dem Blocksberg (Brocken) aber auch an anderen erhöhten Orten ein großes Fest abhalten.
Denn einst waren es nicht Hexen, die symbolisch verbrannt wurden, sondern man machte dem Winter den Garaus. Die Asche des Walpurgisfeuers diente als Dünger, um die Fruchtbarkeit der Felder zu segnen.
In dieser Aprilnacht wird auf dem Orlamünder Kemenatengelände das Walpurgisfeuer einen Teil der Magie mit seinem facettenreichen, vielfarbigen Spektakel zurückbekommen, die es einst besessen hat.

Einlass: ab 18:00 Uhr

Eintrittspreise:
Erwachsene: 8,00€
Schüler und Studenten: 6,00€
Kinder bis 14 Jahre: 3,00€
Kinder unter Schwertlänge: frei
Veröffentlicht: 24. April 2017 - Kulturelles
Ausweis dabei? Eintritt frei!
 
„Tag der Kahlaer“ am 6. November auf der Leuchtenburg.
Personalausweis nicht vergessen, heißt es am kommenden Sonntag für alle „Kahlschen“, denn am 6. November 2016 findet von 10 bis 17 Uhr auf der Leuchtenburg wieder der „Tag der Kahlaer“ statt. An diesem besonderen Tag erhalten alle freien Eintritt zum Besuch der Burg und der Ausstellungen, die ihren nachweislichen Wohnsitz in Kahla haben. Damit lädt das Burg-Team die Menschen der Region ein, zu entdecken, was sich auf ihrer Burg alles getan hat. Besonders die neue Porzellankirche hat international für Aufsehen gesorgt!
Und für alle, die es noch nicht gesehen, sondern nur gehört haben: Die Porzellanwelten Leuchtenburg freuen sich auf die Kahlaer! Sie zeigen die Geschichte und verschiedenen Facetten des „weißen Goldes“ im modernen Design und schaffen somit einen bislang einzigartigen und sinnlichen Zugang. In den Welten gehen die Besucher auf eine spannende Entdeckungsreise. Diese führt sie zu den Ursprüngen der Porzellanherstellung in China, in die Wunderkammern der Fürsten und Alchemielabore der Forscher und erzählt die Geschichte vom höfischen Luxusgut bis zur industriellen Fließbandware. Zu sehen sind neben wertvollen Stücken, wie kostbare Ming-Porzellane aus dem 16. Jahrhundert oder barocken Tafelaufsätzen auch Alltägliches und Skurriles.
Unbedingt einen Besuch wert: Der 20 Meter über die Burg hinausragende Steg der Wünsche!
Veröffentlicht: 3. November 2016 - Kulturelles
Neues von der Leuchtenburg:
 
Programmtipp am 15. Oktober: Leuchtenburger Weindinner kombiniert schönen Abendausflug mit einer Weinverkostung
Den Leuchtenburger Wein zu verkosten, hat man nur ganz selten die Gelegenheit - auch wenn man in der Region wohnt. Es entstehen jedes Jahr nur wenige Flaschen des begehrten Gutedels und Portugiesers, im Laden gibt es ihn nicht zu kaufen. Eine dieser seltenen Gelegenheiten für alle Interessenten an regionalen Produkten und regionalen Initiativen findet am 15. Oktober auf der Leuchtenburg statt. Es wird ein uriger Abend, wenn die Leuchtenburger Küchenchefin ein spezielles Drei-Gänge-Weinmenü serviert zu dem der aktuelle Leuchtenburger Wein von den Experten aus dem historischen Weinberg präsentiert wird.
Reservieren Sie unter: 036424 713333 oder verkauf@leuchtenburg.de

Letztmalig für 2016: Grillabend auf der Leuchtenburg!
Am 20. Oktober heißt es wieder: Den perfekten Sonnenuntergang auf der Leuchtenburg beim Grillabend erleben. Jeden dritten Donnerstag im Monat sind alle eingeladen, die Leuchtenburg in ihren Abendstunden von 17 bis 21 Uhr kostenfrei zu besuchen und kulinarische Köstlichkeiten vom Grill und in der Burgschänke zu genießen! Der Grillabend wird auch im nächsten Jahr stattfinden!
Auf dem Rost: Thüringer Leckereien und vegetarische Variationen! Wir freuen uns auf Sie!

Der Ferientipp: Familienführung in den Herbstferien
Noch bis zum 23. Oktober 2016 finden täglich um 11 Uhr Familienführungen statt! Spannend geht es zu auf der Führung für Kinder und Familien. Wir gehen auf Entdeckungsreise nach Asien, zum Ursprungsland des Porzellans, entdecken kuriose Gegenstände in einer Wunderkammer, wandeln durch barocke Räume des alten Europas und lernen einiges über modernes Porzellan. Diese Führung lädt ein, anschauliche Porzellangeschichte zu entdecken und macht Station in thüringens erster Porzellankirche. Wer mag, darf sich hier mal an der Orgel probieren.
 
Orgelspiel in der Porzellankapelle
Auf der Leuchtenburg gibt es eine neue Attraktion: Thüringens erste Porzellankirche wurde eröffnet. Raumhohe Porzellane geben ganz besondere Eindrücke.
Für alle Musikliebhaber wird die Orgel an den Wochenenden 15./16. sowie 22./23. Oktober täglich 14 Uhr von Organisten der Region zu einem öffentlichen Orgelspiel erklingen. Wer gerade auf Entdeckertour ist, sollte sich das nicht entgehen lassen.
 
In eigener Sache: Newsletter der Leuchtenburg
Sie wollen immer informiert sein, was auf der Burg passiert, welche Veranstaltungen geplant sind? Alle zwei Monate erscheint der Newsletter der Leuchtenburg. Interessiert? Dann melden Sie sich für unseren Newsletter an und schicken Sie uns eine Mail an: info@leuchtenburg.de
 
Für alle Kahlaer Unternehmer: Unser Weihnachtsprogramm "Il Milione - Die Wunder der Welt"
Um das Leben des Weltenbummlers MARCO POLO ranken sich so viele Geschichten und Mythen, dass Wahrheit und Legende kaum voneinander zu trennen sind. Der Venezianer, welcher mit 17 Jahren seine Heimat verließ und als einer der ersten Europäer nach China gelangte, war Diplomat und Abenteurer, Forscher und Frauenheld. Er brachte das Porzellan, die Spaghetti und das Kamasutra nach Europa und machte sich so unsterblich. Erleben Sie auf der Leuchtenburg die Abenteuer einer der schillerndsten Figuren der Weltgeschichte! Feiern Sie Ihre Weihnachtsfeier mit Ihren Kollegen und Freunden auf der Leuchtenburg.
Buchen Sie jetzt unter: 036424 713333

Herzliche Grüße von der Leuchtenburg
Veröffentlicht: 7. Oktober 2016 - Kulturelles
4. Kahlaer Stadtfest:
 
Liebe Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt Kahla,

auch in diesem Jahr kann durch die Unterstützung von vielen Kahlaer Unternehmen und weiteren Institutionen, wie den drei Kahlaer Kindergärten sowie Vereinen, auf dem Marktplatz am 02. und 03. Oktober 2016
das 4. Kahlaer Stadtfest stattfinden. An beiden Tagen wird wieder ein buntes Familien- und Unterhaltungsprogramm auf dem Markt vor historischer Kulisse geboten. Der Eintritt ist wie auch in den letzten Jahren an beiden Tagen frei und für ganz durstige Frühaufsteher gibt es am Montag ab 10:00 Uhr auch noch Freibier, bis das Holzfass leer ist.

Das Festprogramm gestaltet sich dabei wie folgt:

Sonntag, 02.Oktober 2016
14.00 Uhr Begrüßung durch die Bürgermeisterin Frau Nissen-Roth
14.05 Uhr Gruppe „Gern gehört"
15.00 Uhr Wasserlauf der Kahlaer Kindergärten
15.30 Uhr Siegerehrung Wasserlauf
15.45 Uhr Körbe legen mit dem Promotionteam der Jenaer Baskets
16.45 Uhr Kampfkunst Kahla e. V.
17.15 Uhr Schnettelbacher Turnerkirmes
17.45 Uhr Bürgler Tanzgruppe
18.00 Uhr Karneval Club Dohlnsteen e. V.
19.00 Uhr Fackelumzug mit dem Fanfarenzug Zeulenroda
19.45 Uhr Tanzgruppe Kleineutersdorf
20.00 Uhr Konzert mit der Gruppe „De Erbschleicher" aus dem Erzgebirge

Montag, 03.Oktober 2016
10.00 Uhr Eröffnung: (Frei-) Bierfassanstich durch die Bürgermeisterin Frau Nissen-Roth
10.05 Uhr Frühschoppen mit Tautenhainer Musikverein
12.00 Uhr Ostthüringer WING CHUN Organisation
13.00 Uhr Sprachimitator Torsten Storch
14.00 Uhr Konzert der Kreismusikschule
15.00 Uhr Kahlsche Festspiele
16.00 Uhr Saitensprung Abschlusskonzert

Für die Kinder stehen ein Karussell und eine große Hüpfburg zur Verfügung. Weiterhin sorgen für viel Spiel und Spaß unsere drei Kindergärten, der Verein Blitz e. V., Christian Koch mit der Ponykutsche sowie die Plakat: Kahlaer StadtfestPromotiongruppe der Jenaer Baskets. Für das leibliche Wohl ist außerdem Bestens gesorgt. Frau Sertl wird wieder den saisonalen Flammkuchen zubereiten. Die herzhaften Geschmäcker werden durch die Fleischerei Lippmann-Grund und am Stand des griechischen Restaurant El Greco bedient, etwas Süßes zum Kaffee werden uns die Kindergärten aus Kahla reichen. Zur Abkühlung des Gaumens sorgt das ostalgische EISKOMBINAT.
Wir laden Sie hiermit ganz herzlich ein, Gast bei unserem 4. Kahlaer Stadtfest am 02. und 03. Oktober 2016 auf dem schönen Marktplatz zu sein.

Ein großes Dankeschön gilt an alle die sich an der Planung und Organisation des Stadtfestes beteiligt haben und natürlich den vielen Sponsoren, ohne die eine Durchführung eines solchen Stadtfestes gar nicht möglich wäre.
Dazu zählen: Griesson de Beukelar GmbH & Co. KG, KAHLA/Thüringen Porzellan GmbH, NTI-Kahla GmbH, in & k GmbH, Ibismed GmbH, Telis Finanz, Lidl, Gesundheitszentrum Balance, Sparkasse Jena Saale-Holzland, Haarschmiede, Volksbank Saaletal eG, Rechtsanwälte Pankonin & Partner, Dr. Eberhardt GmbH, SEVentilation GmbH, Auto Schwettling GmbH, Staplerservice Jena GmbH, Suck & Collegen Rechtsanwälte, Wohnbaugesellschaft Kahla mbH, JENconcept Werbeagentur, Thüringer Energie, Krug Floristik, Betonwerk Kahla GmbH, Hin und Weg Reise-Eck, Gruß Dachdecker, Ingenieurbüro Norbert Spehr Jena, Wolf Grundstücks- und Baugesellschaft, Fuhrbetrieb Bloßfeld GmbH, GBA Panek GmbH

PS: Dem unzuverlässigen Wetter zum Trotz haben wir in diesem Jahr ein großes Festzelt mit Bühne aufgebaut.

Nissen-Roth
Bürgermeisterin
Veröffentlicht: 26. September 2016 - Kulturelles
43. Kahlaer BluesKaffee im „Frozen Dreams”,
 
in der Christian–Eckardt-Straße 8.
Am 26.06.2016 mit „HELMET DUTY” aus Leipzig.

Helmet Duty sind drei junge Musiker, die sich dem Bluegrass verschrieben haben.

Helmet DutyZitat Wikipedia: „Der Bluegrass entstand in den Jahren von 1937–45 in den Bergen von Kentucky und Tennessee. Zu dieser Zeit experimentierte ... Bill Monroe mit Old-Time-Fiddle- und Hillbilly-Stücken, angloamerikanischen Balladen, afroamerikanischer Tanzmusik und traditionellem Gospel-Harmoniegesang. Er formte daraus eine von Swing- und Blueselementen angereicherte Form der Country Music.”

Helmet Duty wurde im Frühjahr 2015 in Leipzig gegründet. Bereits 2013 musizierte Kevin Schmidt mit zwei Amerikanern in der Bluegrassband „The Matchsellers”. Der Berliner Simon Dahl spielte vorher mit Adam Sikora und war Mitglied der Bluesband „Black Cat and Kittens”. Der Dortmunder Tommi Pieper sang sowohl Tenor im Leipziger Unichor, wie auch den Frontbass der Psychobillyband „The Trillionairs”. Gemeinsam spielen die Musiker Eigenkompositionen und „auch traditionelle Stücke … mit einer Prise Selbstironie … ohne jedoch den Respekt vorm Lied zu verlieren. Bluegrass wird hier nicht verstanden als Darbietung technischer Kabinettstücke … , sondern als energiegeladene Volks- und Tanzmusik. Das gemeinsame Spiel zeichnet sich vor allen Dingen durch die messerscharf gesetzten Gesänge und dicht verwobene Arrangements aus.”

„Ist Bluegrass nun beschwingte Lebensfreude, eine Ansammlung von Nachrichten aus einer anderen Zeit und einem anderen Ort, Ausgeburt einer uns kaum vertrauten Kultur, ... oder gar am Ende alles Quatsch? Helmet Duty weiß die Antwort auf keinen Fall.”
Textbearbeitung: V. Albold

Konzertbeginn: 17 Uhr (Einlass ab 16 Uhr)
Vorverkauf: € 13,- / ermäßigt € 9,- per Mail an volker.albold@freenet.de und für Kunden der X-tra card der Sparkasse Jena zum Sonderpreis.
Abendkasse: € 15,- / ermäßigt € 11,-
Kinder: bis 14 Jahre frei

Veröffentlicht: 13. Juni 2016 - Kulturelles
Neues von der Leuchtenburg
 
Zum Grillabend auf die Leuchtenburg!
Für alle, die den perfekten Sonnenuntergang suchen: Jeden dritten Donnerstag im Monat wird eingeladen, die Leuchtenburg in ihren Abendstunden von 17 bis 21 Uhr kostenfrei zu besuchen und kulinarische Köstlichkeiten vom Grill und in der Burgschänke zu genießen!
Die Termine: 16. Juni / 21. Juli / 18. August / 15. September / 20. Oktober
Auf dem Rost: Thüringer Leckereien und vegetarische Variationen!

Wein und Geist "Reiner Wein und Reimerei'n"
Am Samstag, 11. Juni 2016, um 20 Uhr lädt der
Förderkreis Leuchtenburg e. V. zur Veranstaltung Wein und Geist "Reiner Wein und Reimerei'n". Ob alkoholisches Getränk, ob Medizin, ob flüssige Poesie - für jeden ist Wein etwas anderes. Rund um den Wein geht es an diesem vollmundigen Abend mit einer Mischung aus Kabarett, Lesung, Musik und edlem Wein. (Moderation: Rosi Höfer; Musikalische Begleitung: Roland Weske (Violine) und Harald Linke (Klavier)).

Eintritt: Abendkasse 15 €, Vorverkauf 13 €
Kartenvorverkauf unter: 036424-50209
Veröffentlicht: 3. Juni 2016 - Kulturelles
Kabarett Radieschen "Allet wird jut":
 
Soloprogramm von und mit Gerd Hoffmann.
Am 5. Dezember um 20:00 Uhr in der Kemenate zu Orlamünde.

Gerd HoffmannEs gibt nichts zu meckern, alles ist gut. Soweit. Also hier bei uns, hier und jetzt. Und das ist das Einzige, was zählt - das Hier und Jetzt.
Unabhängig davon, ob ihnen die Bundesregierung zu privater Altersvorsorge rät. Das ist ein Widerspruch, ja. Unsere Welt ist eben voller Widersprüche.
Die meisten finden sich zwischen Politik und Realität.
Wenn auch Sie mehr Fragen als Antworten haben, holen Sie sich doch einen Experten.
Kabarett soll lustig sein. Oder komisch. Oder wenigstens albern.
Und der Berliner Politkabarettist Gerd Hoffmann berücksichtigt diesen Wunsch in seinem 14. Soloprogramm "ALLET JUT".
Das ändert allerdings nichts an der Tatsache, dass ein paar Dinge einfach gesagt und gefragt werden müssen.
Darum ist das Angebot von Gerd Hoffmann an sein Publikum komplett.
Es gibt bissige Expertenmeinung für die Rechthaber, Hintersinniges für die Suchenden, Visionäres für die Optimisten, Aktuelles für die Gehetzten und Aktualisiertes für die Wiederkommer.
Das Alles ist unterhaltsam, provokativ und mit viel Spielfreude vorgetragen.
Und komischerweise ernst gemeint.

Der Künstler:
Gerd Hoffmann, 1959 in Bad Dürrenberg geboren, ist seit nunmehr 23 Jahren als Kabarettist, Autor und Regisseur unterwegs.
In seiner Wahlheimat Berlin gründete er 1990 das Kabarett DIE RADIESCHEN, mit dem er von 1992 bis 2000 eine eigene kleine Bühne in Berlins Mitte betrieb.
1997 brachte er mit „Unter falscher Flagge“ sein erstes Soloprogramm auf die Bühne und begann im In- und Ausland zu touren.

Fast jedes Jahr gibt es eine neue Produktion, „ALLET JUT“ ist die vierzehnte.
Sein Motto: Man kann auch mit Meinung unterhalten.

Tickets & weitere Infos unter:
Telefon 036423 60209 oder 60444 oder kemnate-orlamuende.de
Veröffentlicht: 26. November 2015 - Kulturelles
Weihnachtsmarkt Kemenate Orlamünde:
 
Sonnabend, 28.11.2015
14:00 Uhr Eröffnung und Beginn des Armbrustschießens
14:30 Uhr Tanzgruppe „Lollipops“
15:00 Uhr Kindergarten „Nesthäkchen“ Freienorla
16:00 Uhr Tanzgruppe „Flohzirkus“
16:30 Uhr Weihnachtsmann
17:00 Uhr Musikverein Neusitz
17:30 Uhr Gesangverein „Harmonie“ 1848 Orlamünde e.V.
18:30 Uhr Gospelchor „The right key“ aus Saalfeld
19:30 Uhr Feuerfünkchen mit Märchenschau

Sonntag, 29.11.2015
13:30 Uhr Tanzgruppe „Lollipops“
14:30 Uhr Märchenspiel „Hänsel und Gretel“
15:30 Uhr Kindergarten „Marienkäfer“
16:00 Uhr Tanzgruppe „Flohzirkus“
16:30 Uhr Weihnachtsmann, anschließend Siegerehrung
17:00 Uhr Musikverein Neusitz

An beiden Tagen können Messer zum Schärfen mitgebracht werden!
Der Armbrustschiesswettbewerb findet Sonnabend bis Sonntag statt!
Änderungen vorbehalten!

Bei weihnachtlichen Klängen bieten Händler und Handwerker ihre Waren feil. Kinder können kleine Geschenke selbst basteln. Natürlich wird der Weihnachtsmann nicht fehlen!

Für die vorweihnachtliche Stimmung sorgen die Vereine der Stadt und Umgebung. Ein umfangreiches Unterhaltungsprogramm gehört, wie die Jahre zuvor, auf dem zünftigen Adventsmarkt dazu. Am Sonnabend treten die Tanzgruppen „Lollypops“ und „Flohzirkus“ sowie der Kindergarten „Nesthäkchen“ Freienorla auf. Zu hören ist neben dem Gesangsverein Harmonie der Saalfelder Gospelchor „The right key“. Der Musikverein Neusitz ist an beiden Tagen auf dem Markt. Zielsichere Besucher können sich an beiden Tagen im Armbrustschiessen beweisen. Abschließender Höhepunkt ist der Auftritt der Feuerfünckchen ca. 19:00 Uhr mit einer Feuermärchenshow.

Am Sonntag wird vom Förderverein des Kindergartens das Märchenspiel „Hänsel und Gretel“ aufgeführt. Am Sonntag treten noch einmal die beiden Tanzgruppen auf. Der Kindergarten „Marienkäfer“ aus Orlamünde bringt sein Programm zur Aufführung. Am zweiten Weihnachtmarkttag erfolgt die Auswertung des Armbrustschießwettbewerbs und der Schätzfrage mit anschließender Preisverleihung.

Für das leibliche Wohl ist mit vielen regionalen Spezialitäten an den Ständen bestens gesorgt. Lassen Sie sich einfach überraschen, bringen Sie gute Laune und vorweihnachtliche Stimmung mit. Veranstaltet durch die Stadt Orlamünde und den Vereinen.

Wir laden Sie recht herzlich ein und freuen uns auf ihren Besuch!
Veröffentlicht: 26. November 2015 - Kulturelles
Kürbis, Zwiebelmarkt und Erntekrone:
 
60. Hummelshainer Sonntagsvortrag widmet sich Herbstbräuchen und Erntedank.

Als Volkskundlerin kennt sich Linda Schmelz (M.A.) mit den herbstlichen Bräuchen und deren Hintergründen bestens aus (Foto Schmelz).Man mag bedauern, wenn der Sommer zu Ende geht. Aber auch der Herbst hat seine Reize. Dazu gehören beispielsweise die vielfältigen Bräuche und Traditionen, welche die Herbst- und Erntezeit seit alters her begleiten. Auf diese will der 60. Sonntagsvortrag in Hummelshain Teehaus seine Gäste am 25. Oktober 2015 einstimmen. Vor allem für die Landbevölkerung war die Erntezeit in früheren Jahrhunderten ein besonders arbeitsreicher und zudem existenzieller Abschnitt des Jahres. Ein guter Ertrag sicherte die Versorgung während der kalten Jahreszeit und war Grundlage für die Aussaat im kommenden Frühjahr. Missernten konnten große Not nach sich ziehen. So ist es nicht verwunderlich, dass das Ende dieser arbeitsreichen Phase vielerorts mit besonderen Bräuchen und Festen begangen wurde, die sich mancherorts bis heute erhalten haben.

Der veranstaltende Förderverein Schloss Hummelshain hat für dieses Thema mit Linda Schmelz (M.A.) eine kompetente Referentin gewonnen. Nach dem Studium der Volkskunde/Kulturgeschichte und Medienwissenschaft an der Friedrich-Schiller-Universität arbeitet sie derzeit an ihrer Promotion und ist seit 2015 Vorstandsmitglied der thüringischen Vereinigung für Volkskunde. In ihrem kulturgeschichtlichen Vortrag wird sie in Wort und Bild Anhand ausgewählter Beispiele aus dem deutschsprachigen und besonders dem thüringischen Raum die Vielgestaltigkeit der Erntefeierlichkeiten zwischen Frömmigkeit, politischer Vereinnahmung sowie neuen Aspekten wie globaler Fairness erkunden. Und sicher wird es so manche Anregung geben, die Bräuche der herbstliche Zeit in den eigenen Alltag einzubeziehen.

Nach dem Vortrag lädt der Förderverein wie immer zu Rotwein und Fettbrot ein, und es besteht die Möglichkeit, mit der Referentin ins Gespräch zu kommen.

Wo?: Teehaus am Alten Jagdschloss Hummelshain
Wann?: 25. Oktober 2015, 15 Uhr
Platzreservierung erbeten: r.hohberg@gmx.de oder Telefon 036424 51919.
Veröffentlicht: 8. Oktober 2015 - Kulturelles
Violinkonzert:
 
Am „Tag des offenen Denkmals“ - zugleich „Deutscher Orgeltag“,
Sonntag, 13. September 2015 um 18:00 Uhr,
in der Stadtkirche St. Margarethen in Kahla.

Benefizkonzert für die Johann-Walter-Orgel:
Florian Sonnleitner:
Erster Konzertmeister im Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks und künstlerischer Leiter des Kammerorchesters Bach-Collegium München
gibt seit 2009 in Zusammenarbeit mit der Deutschen Stiftung Denkmalschutz Benefizkonzerte in Thüringer Städten - in diesem Jahr in Altenburg, Gotha, Nordhausen und auch in Kahla. Sein Engagement versteht der hochkarätige Violinist als Dank an die Gesellschaft der er etwas von der Unterstützung zurückgeben möchte, die ihm den Weg bis an die Spitze eines international renommierten Orchesters ermöglichte.

"Für mich war sofort klar, in Thüringen Werke Johann Sebastian Bachs zu spielen, denn hier liegen seine ersten Wirkungsstätten. Außerdem hat Bach sechs Werke für Violine solo geschrieben, zu denen ich seit meiner Jugend eine starke innere Verbindung habe und die zu meinen Lieblingsstücken zählen." Auch eines dieser anspruchsvollen Bach'schen Solowerke spielt Sonnleitner in seinem Konzert. Um dem historischen Klangbild nahe zu kommen, hat er seinem mehr als 300 Jahre alten Instrument aus der Werkstatt des berühmten italienischen Geigenbauers Andrea Guarneri Darmsaiten aufgezogen und es historisch tiefer gestimmt. Einige Stücke anderer Komponisten runden das Programm ab, das der Künstler dem Publikum in Gesprächsform vermittelt.

Der Erlös des Konzertes in Kahla ist für den Bau der Johann-Walter-Orgel in der Stadtkirche bestimmt. Johann Walter wurde 1496 in Kahla geboren. Er war Erster des Berufsstandes der Kantoren sowie innovativer Komponist und Dichter mit zukunftsweisender Wirkung für die Musikgeschichte. Maßgeblich trug er zur Entwicklung der Mehrstimmigkeit bei und legte Grundlagen, auf denen spätere Komponisten wie Bach, Händel, Mozart und Mendelssohn Bartholdy aufbauten. Und mit ihm als erstem einer Reihe berühmter Kapellmeister begann 1548 die erfolgreiche Geschichte der Sächsischen Staatskapelle Dresden. Für Martin Luther war Johann Walter Freund und Berater. Zusammen führten sie in der Reformation die Musik mit deutschen Texten und populären Melodien als wichtiges Element der Glaubensvermittlung ein. Die geplante außergewöhnliche Orgel in Kahla soll ein „klingendes Denkmal“ für diesen bedeutenden Musiker werden (www.jwok.de).

Veröffentlicht: 27. August 2015 - Kulturelles