Kahla Thüringen: die Porzellanstadt am Fuße der Leuchtenburg.


«   Seite 126 von 134   »
Dohlensteincup im Skat
 
nach einem Jahr Pause schaffte Wieland Bieder wieder einmal einen Seriengewinn. Aber nicht nur das, er brachte sich nachhaltig in Erinnerung und holte sich 26 der 30 möglichen Punkte. Damit hat er in seinem Lieblingswettbewerb nun wieder Anschluß gefunden an die Spitze. Diese konnte Jens Plötner trotz eines schwachen Tagesergebnisses verteidigen.

Gesamtstand: 1. Jens Plötner, 53 Pkt., 2. Steffen Berndt, 51 Pkt., 3. Horst Ehrhardt, 45 Pkt., 4. Wieland Bieder, 40 Pkt., 5. Ludwig Wahren und Ralph Schulze, je 39 Pkt..

20. Thüringer Einzelmeisterschaft
hier mußten Kahlas Teilnehmer ernüchtert zur Kenntnis nehmen, dass man die eigenen Erwartungen nicht erfüllen konnte. Können alleine reicht nun einmal auch beim Skat nicht aus und so konnten die guten Ergebnisse der VG-Meisterschaft oder der Liga nicht bestätigt werden. Es meldeten sich bereits nach dem ersten Spieltag Enrico Spindler, Thomas Barni-kol und Jens Plötner wegen aussichtloser Positionen ab. Lediglich Horst Ehrhardt befand sich nach 4 der 7 Serien noch auf Platz 9, nachdem er zur Halbzeit noch auf Platz 3 lag. Aber auch er mußte sich am 2. Spieltag von Fortuna verabschieden und wurde in diesem engen Feld bis auf Rang 55 zurück gereicht.

Nicht besser erging es Ludwig Wahren bei den Senioren, die nur einen Tag spielten. Hier ein enttäuschender 18. Platz und so wird er auch bei dieser kommenden Deutschen Meisterschaft sich mit Rommé begnügen müssen.

Ludwig Wahren
Veröffentlicht: 12. April 2010 - Vereinsnachrichten
SV 1910 Kahla Kegeln
 
Kreiseinzelmeisterschaft des Saale- Holzlandkreises im Kegeln

Am 24. und 25. April finden die diesjährigen Kreiseinzelmeisterschaften der Männer, Junioren und Senioren statt. Die Männer, vertreten durch den Kreismeister2009 Toralf Köhler und Thomas Schön, spielen auf der Vierbahnanlage ein Stadtroda als krasse Außenseiter.

Unsere Juniorenkegler Eric Heerwagen und Toni Dobberstein spielen auf der Bahnanlage in Eisenberg und haben Chancen auf einen Medallenplatz.

Unsere Senioren A (Gunter Dittrich und Dittmar Förster) spielen wie die B Senioren in Stadtroda .Beide spielen in unserer 1.Männermannschaft und müssen über sich hinauswachsen um einen vorderen Platz zu belegen.

Mitfavorisiert bei den Senioren B sind alle 4 Starter unseres Vereines. Jörg Planitzer (Bahnrekordhalter inStadtroda), Harald Schröder (Mohrenpokalgewinner 2009 in Eisenberg).Sowie die beiden Medaillengewinner der KEM 2009 Horst Schneider und Rüdiger Schlott.

Wünschen wir allen Startern viel Erfolg und viel Holz !
Veröffentlicht: 11. April 2010 - Vereinsnachrichten
Stadtmeisterschaft Rommé
 
Mit ihrem Tagessieg von 700 Punkten katapultierte sich Anne Wahren wieder in die Spitzen-gruppe, während Werner Krause mit seinem 2. Platz mit 602 Punkten ungehindert seine Spitze verteidigen konnte. 3. im Tagesergebnis Astrid Siemoleit, 468 Pkt., 4. Doris Blumen-stein, 442 Pkt., 5. Rene Krause, 375 Pkt., 6. Gunter Grjatzki, 321 Pkt..

In der Gesamtwertung 1. Werner Krause, 2415 Pkt., 2. Anne Wahren, 2068 Pkt., 3. Astrid Siemoleit, 1800 Pkt., 4. Gunter Grajetzki, 1731 Pkt., 5. Rene Krause, 1724 Pkt., 6. Ludwig Wahren, 1704 Pkt.

Ludwig Wahren
Veröffentlicht: 2. April 2010 - Vereinsnachrichten
Stadtmeisterschaft im Skat & Rommé
 
DSKVStadtmeisterschaft im Skat
bei der Tagessiegerehrung tat jemand den Spruch der verpatzten Generalprobe vor dem Ligaspieltag. Zumindest schön, dass es tatsächlich so kam. Noch nie wurde mit so niedrigen Ergebnissen gewonnen wie diesmal. In der Gesamtheit waren es rund 6000 Spielpunkte weniger als an den übrigen Spieltagen, obwohl praktisch alle Spieler anwesend waren. Dies sollte der Freude des Neulings Dieter Heilmann über seinen Tagessieg keinen Abbruch tun.
Veröffentlicht: 30. März 2010 - Vereinsnachrichten
Kegler konnten den Abstieg nicht verhindern
 
Die 1. Männermannschaft hat den Abstieg, trotz guter Leistung im letzten Wettspiel, nicht verhindern können. Das vorletzte Spiel wurde auswärts in Auma ausgetragen. Hier unterlagen die Kahlaer deutlich mit 5050 : 5320 Holz, ein Ergebnis was für die Gäste nicht unerwartet kam, allerdings unter teilweise "kuriosen Umständen" zustande kam. Die Gastgeber hatten es mit ihrer Bahnpflege wohl zu gut gemeint. Bei Kahla hatten drei Kegler sehr große Schwierigkeiten, besonders in die Abräumer, da die Kugeln sehr glatt waren und ein genaues Spiel auf die einzelnen Kegel kaum möglich war. Solche Pflegemittel sollen das Kegelfallergebnis verbessern, allerdings bildet sich manchmal auf den Kugeln dadurch ein Schmierflim, der die Handhabung der Kugel für manchen Sportler äußerst schwierig macht. Immerhin erreichte trotzdem der Kahlaer Kegelsportler D. Förster gute 903 Holz.
Veröffentlicht: 28. März 2010 - Sportnachrichten


Herzlich willkommen in Kahla

Die Leuchtenburg bei Kahla.Sehr geehrte Gäste,

mit den nachfolgenden Seiten wollen wir Sie für eine thüringische Kleinstadt begeistern, die Ihr Interesse verdient hat.
Eine lebendige Geschichte, die durch zahlreiche historische Bauwerke nacherlebbar ist, bauliche Schönheiten aus längst vergangenen Zeiten, liebevoll restauriert, laden zum Städtetourismus ein. Auch außerhalb der nahezu vollständig erhaltenen und sanierten Stadtmauer findet man viel Sehenswertes in Kahlas näherer Umgebung, die durch eine phantastische Thüringer Landschaft im mittleren Saaletal, am Fuße der Leuchtenburg, geprägt ist. Wir würden uns freuen, Sie in unserem liebenswerten Kahla begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen

Claudia Nissen-Roth
Bürgermeisterin der Stadt Kahla

Förderung des Hochwasserschutzes und der Fließgewässerentwicklung.

Antragsteller-Name: Stadt Kahla
Beschreibung des Vorhabens: Hochwasserschutzkonzept Reinstädter Bach/Lache

Das vom Freistaat Thüringen geförderte Projekt wurde durch Mittel der Europäischen Union im Rahmen des Europäischen Fondes für regionale Entwicklung (EFRE) kofinanziert.


Beantragung eines Wahlscheines für die Bundestagswahl am 24.09.2017 (Briefwahlunterlagen):

Bitte vorab beachten:
Diesen Link bitte nur folgen, wenn sie Briefwahlunterlagen beantragen möchten.
Die zur Beantragung notwendigen Wahlbenachrichtigungen werden in den nächsten Tagen als Brief mit der Post zugestellt.

Link zum Antrag



Einladung zu den 2. Kahlschen Festspielen:

Sehr geehrter Vereinsvorstand,
Sehr geehrte Vereinsmitglieder,
Sehr geehrte Einwohner und Gäste,
2. Kahlsche Festspiele - Kahlaer Stadtfest
Lang ist´s her, aber doch noch bekannt: Wir brauchen Festspiele in unserem Land!

Am 03. Oktober 2017 um 13:00 Uhr laden wir daher alle kahlschen Vereine ein,
Teil unseres Vereinswettkampfs auf dem 5. Kahlaer Stadtfest zu sein.
Wählt vier eurer Mitglieder für die Wettkämpfe aus und putzt euch für diesen Anlass mit der Vereinsrobe raus!

Zum Ablauf:
1. Angetreten wird in vier Disziplinen:

Sportlich? - Freilich!
Bewegungsparcours á la Getting Kahlsch.

Wissen(s)Wert:
Jeder Verein darf mit drei Fragen sein Wissen rund um Kahla preisgeben.

In der Ruhe liegt die Kraft:
Puzzelt Euch zum Sieg.

Süß oder Sauer:
Tradition trifft Aktion.

2. Bei jeder Disziplin werden für den 1. - 3. Platz folgende Punkte vergeben:
  1. Platz: 15 Taler
  2. Platz: 10 Taler
  3. Platz: 5 Taler
Am Ende gewinnt der Verein mit den meisten Talern!

 3. Bei einem Punktegleichstand, kommt es dann zu einem:
Stechen der Vereine durch einen Wasserlauf um den Markt auf Zeit. Der schnellere, gewinnt!

Zum Preis:
Der Gewinner, wie sollte es anders sein, geht am Ende des Tages mit dem Wanderpokal heim. Doch nein, das soll nicht alles sein. Ein Fass Bier zum stillen des Dursts und ein dicker Scheck, gehen dem Gewinnerverein zu, der nun heimkehren kann in aller Ruh.

Anmeldung der Vereine:
Meldet euch einfach unter folgender Mail oder Rufnummer bis spätestens 22. September 2017 an:
E-Mail: stadt@kahla.de
Telefon: 036424 77100


Mit freundlichen Grüßen

Claudia Nissen-Roth
Bürgermeisterin



2. Jenaer Frauenlauf:

Im letzten Jahr konnten bereits 500 Frauen für den 5km - Lauf durchs Paradies begeistert werden.
Alle weitere Infos unter: www.jenaerfrauenlauf.de
2. progesund Frauenlauf Jena
Wir freuen uns auf Sie!

BSG CHEMIE KAHLA

Sehr geehrte Einwohnerinnen und Einwohner,

um unsere Stadt weiterhin positiv zu entwickeln, ist es wichtig, die Probleme von Kahla zu beheben sowie die Vorteile gegenüber anderer Städte auszubauen. Im Rahmen der Umsetzung und Präzisierung des INSEK Kahla 2025 möchten wir nun nächste Schritte in Richtung Stadtentwicklung gehen.

Um die Stärken und Schwächen in allen Bereichen (wie z. B. Bau- und Infrastrukturentwicklung, Standortentwicklung, Kinder- und Jugendarbeit, Freizeit- und Kulturangebote etc.) aufzunehmen, möchte ich Sie bitten, die beiliegende Tabelle nach Ihrem persönlichen Empfinden auszufüllen.

Umfrage:

Stärken:
Was finden Sie besonders gut an Kahla?
Was macht Kahla positiv aus?
Welche Vorteile hat Kahla gegenüber anderen Städten?
Welche Entwicklungen in den vergangenen Jahren gefallen Ihnen gut?
 
Schwächen:
Was ist Ihrer Meinung nach verbesserungswürdig in der Stadt Kahla?
Mit welchen negativen Merkmalen, Klischees
und Vorurteilen hat Kahla zu kämpfen?
Was sind die Probleme der Kleinstadt?
 

Ich würde mich sehr über Ihre Unterstützung freuen und hoffe, konkrete Maßnahmen zur Entwicklung unserer Kleinstadt im Rahmen der Möglichkeiten umsetzen zu können. Ihre Ideen und Anregungen können Sie uns in den Briefkasten des Rathauses einwerfen, per E-Mail an die stadt@kahla.de übersenden oder einfach über das Kontaktformular übermitteln.

Ihre Bürgermeisterin Claudia Nissen-Roth
Die Freibadsaison ist eröffnet!

Freunde des kühlen Nass können sich ab dem 03. Juni 2017 wieder im Kahlaer Freibad vergnügen. Um das Freibad für diese Saison fit zu machen, legten sich auch in diesem Jahr die Mitarbeiter des Bauhofes und Stadträte aus den Fraktionen ins Zeug, um den erholungssuchenden Besuchern einen angenehmen Aufenthalt zu ermöglichen.

In diesem Sinne freuen wir uns auf Ihren Besuch und hoffen auf einen sonnigen und warmen Sommer!
Freibad Kahla

Die Öffnungszeiten sind, wie aus den vergangenen Jahren gewohnt, unverändert:
Montag bis Freitag: 13.00 - 20.00 Uhr
Wochenende: 10.00 – 20.00 Uhr
In der Sommerferien täglich 10.00 – 20.00 Uhr

Auch die Eintrittspreise bleiben in diesem Jahr wieder unverändert:
Tageskarte:
Kinder unter 6 Jahre frei!
Kinder & Jugendliche vom 6. bis 18. Lebensjahr & ermäßigte, 2 Euro den ganzen Tag!
Erwachsene ab 18. Lebensjahr 3 Euro den ganzen Tag!

Feierabendtarif ab 18 Uhr (Tageskarte):
Kinder & Jugendliche vom 6. bis 18. Lebensjahr & ermäßigte 1,50 Euro.
Erwachsene ab 18. Lebensjahr 2,50 Euro.

10-er Karte (übertragbar):
Kinder & Jugendliche vom 6. bis 18. Lebensjahr & ermäßigte 16,00 Euro.
Erwachsene ab 18. Lebensjahr 24,00 Euro.

Jahreskarte (nicht übertragbar) für 2017:
Kinder & Jugendliche vom 6. bis 18. Lebensjahr & ermäßigte 30 Euro.
Erwachsene ab 18. Lebensjahr: 55 Euro.

Nissen-Roth
Bürgermeisterin

SV1910 Kahla

Neu aufgelegt: Magazin für Ausbildung und Job:
Perspektiven finden - Das Magazin für Ausbildung, Weiterbildung, Jobs und Unternehmen im Saale-Holzland-Kreis und in Jena
ist jetzt in 3. Auflage erschienen.

Der Wegweiser bei der Berufsorientierung und bei der Suche nach einem Praktikums- oder Ausbildungsplatz in der Region stellt unterschiedlichste Berufsbilder vor. Unternehmen aus Handwerk, Wirtschaft und Landwirtschaft, aus dem Gesundheitswesen und dem Pflegebereich sowie aus weiteren Branchen präsentieren ihre Ausbildungsberufe und Angebote.

So erhalten junge Leute Antworten auf Fragen wie: „Was kann ich gut?“, „Was möchte ich machen?“ und „Welche Möglichkeiten gibt es dafür hier in der Region?
Perspektiven finden Cover
Landkreis und Stadt bilden zusammen eine starke und attraktive Region“, betonen Landrat Andreas Heller und Jenas Oberbürgermeister Dr. Albrecht Schröter im gemeinsamen Grußwort. „Uns liegt am Herzen, dass Sie hier in Ihrer Heimat eine gute Ausbildung erhalten und eine berufliche Perspektive bekommen.

Die Broschüre liegt in gedruckter Form u. a. an Schulen und in Verwaltungen aus. Im Internet (www.perspektiven-finden.com) gibt es alle bisher veröffentlichten Ausgaben sowie die Ausbildungsangebote der Unternehmen kompakt in einer Datenbank.

Saale-Holzland-Kreis gibt Baubroschüre heraus:

Mit Tipps rund um Bauen, Sanieren, Wohnen - nicht nur für Bauherren.
Eisenberg. Der Saale-Holzland-Kreis hat eine Baubroschüre aufgelegt. Das 30 Seiten umfassende Heft im quadratisch-praktischen Format gibt Hinweise rund um Bauen, Sanieren und Wohnen im Landkreis, nicht nur für Bauwillige.

Für alle, die im Saale-Holzland-Kreis bauen möchten, die Haus und Hof um-, ausbauen, sanieren oder ein anderes Bauvorhaben umsetzen möchten, bietet die Broschüre nützliche und handliche Informationen. Sie soll den Lesern als Leitfaden rund um das Baurecht dienen und informiert in Kürze über die wichtigsten geltenden Gesetze und Vorschriften, die bei Bauvorhaben zu beachten sind.

Das Bauordnungsamt der Kreisverwaltung wird vorgestellt, Anlaufstellen und Ansprechpartner genannt, denn: Viele Fragen rund ums Bauen können schon im Vorfeld geklärt und damit mancher Ärger vermieden werden. Das Bauamt möchte  den Bürgern beratend als Partner zur Seite stehen.
Baubroschüre
Auch zu Fragen rund um den Denkmalschutz, die Wohnungsbauförderung, Barrierefreies Wohnen, Umwelt und Klimaschutz gibt die Broschüre Hinweise und Anregungen. Zahlreiche Firmen aus der Region, die im Bau- und Ausbaugewerbe sowie in angrenzenden Branchen tätig sind, stellen sich mit ihren Angeboten vor.
Herausgegeben wurde die Broschüre von der BVB Verlagsgesellschaft, die bereits zahlreiche Informationsbroschüren für Landkreise deutschlandweit betreut hat. Sie wurde zunächst in einer Auflage von 2.000 Stück gedruckt.

„Der Saale-Holzland-Kreis ist eine attraktive Region zum Wohnen und Leben. Ich freue mich, dass die Zahl der Bauanträge wieder steigt, und besonders darüber, dass sich junge Familien für unseren Landkreis entscheiden“, sagt Landrat Andreas Heller zu den Beweggründen für die Erstellung der Baubroschüre und dankt allen Beteiligten aus der Verwaltung für ihre engagierte Mitwirkung. „Auch in Zeiten fortschreitender Digitalisierung bieten gedruckte übersichtliche Informationen noch immer eine große Hilfe bei der Orientierungssuche, insbesondere wenn es sich um alltägliche Fragen an Ämter und Verwaltungen handelt. Ich wünsche allen Nutzern eine anregende Lektüre und viel Erfolg bei der Verwirklichung ihrer Bau-Wünsche.“

Die Baubroschüre liegt kostenlos zum Mitnehmen bereit im Landratsamt in Eisenberg (im Schloß im Eingangsbereich und in der Pressestelle), im Bauordnungsamt (Schlossgasse 17) sowie in den Verwaltungsgemeinschaften, Städten und Erfüllenden Gemeinden im gesamten Landkreis. Sie steht auch zum Herunterladen unter www.saaleholzlandkreis.de (Direktlink 1, Direktlink 2) bereit.